Sonntag, 20. November 2016

Kräuterkissen mit Kräutern aus dem bio- veganen Garten

Viele Kräuter aus meinem Garten verwende ich zum Würzen von veganen Gerichten, mache Blüten - und Kräutersalze damit, oder probiere Teemischungen aus. Dieses Jahr hatte ich reichlich davon getrocknet und so kam ich auf die Idee, mal wieder Kräuterkissen zu nähen.
Aus dem veganen Garten
Die Mischungen sind rein nach Gefühl entstanden, die Kissen haben u.a. getrockneten Ananassalbei, Melisse, Frauenmantelblüten, verschiedene Minzsorten ( Apfelminze , Speerminze ), winzige Oreganoblüten, Salbei, Thymian, getrocknetete Ringelblumen, Kapuzinerkresseblüten und den Klassiker Lavendel in der Füllung.
Jedes duftet anders. Bei manchen habe ich ganze Blätter verwendet, so dass sie knistern, ein paar duften so frisch und stark nach Minze, das man richtig durchatmen kann, andere wirken eher angenehm beruhigend.
Hat mir sehr viel Spaß gemacht, vielleicht gerade, weil ich total selten Handarbeiten mache. :-) Jetzt habe ich schöne kleine Mitbringsel für liebe Menschen!

Freitag, 4. November 2016

Mache einen großen Schritt über Ameisen, setze Würmer zurück in das Gras...



"Mache einen großen Schritt über Ameisen, 
setze Würmer zurück in das Gras, 
rette kleine Raupen, 
lass Spinnen in deinem Garten frei, 
öffne das Fenster, 
um Bienen nach Hause fliegen zu lassen.
Diese kleinen Seelen verdienen es genauso, zu leben".


peaceful gardening
Biene an Löwenmäulchen

Verfasser unbekannt

biovegan gärtnern
Insekt an Borretsch

Donnerstag, 15. September 2016

Vegane Blumenerde Teil 2 Produktanfrage und Ergebnisse: Emails zw. bio- veganer Gärtnerin und Pflanzerde abfüllender Firma

Vegane Blumenerde - sie ist immer noch selten zu bekommen!

Wie in meinen ersten Blogpost zu diesem Thema beschrieben , enthalten fast alle handelsüblichen Pflanzerden als Nährstoffe Horngriess, teils auch Blutmehl, Tierhaarmehl und Knochenmehl.

Mir wurde jetzt von einer Freundin die Hochbeeterde der Firma Dehner empfohlen, sie hat herausgefunden, dass diese Erde  tatsächlich vegan aufgedüngt ist. Achtung: die andere Universal Erde von Dehner ist aber mit organischem Dünger tierischen Ursprungs angereichert. (Hach, ist das alles kompliziert.)
Zu dem Tipp, beim örtlichen Kompostwerk nach veganer Erde zu fragen, haben mir befreundete Vegan-Gärtnerinnen gemailt, es hat immer geklappt und war relativ preiswert. Eine hatte sogar den Humus umsonst dort bekommen, eine andere Freundin hat für 100 Liter einen Euro bezahlt.
In der Nähe von oder sogar direkt in Großstädten ( in diesem Fall Köln )  ist es ebenso kein Problem , an veganen Grünschnitt, Erde, bzw.  Humus aus Kompostwerken zu kommen. 

Wenn man diese verwendet, muss man natürlich ordentlich selbst Dünger dazu tun- bei Jungpflanzen empfehle ich Phytoperls ( Kräuterpellets) sonst auch Ackerbohnenschrot und den "guten alten"Kompost.

Die vegan aufgedüngte Hochbeet- Erde -die man natürlich auch für andere Zwecke als das Hochbeet verwenden kann-  ist also von Dehner, angefragt wurde auch wegen eines Saisonproduktes , einer veganen Bio-Erde von Norma, beim Werk Ziegler, die diese Erde abfüllen.


Nachfolgend die Produktanfrage dazu:
Frage(n) zur Finest Garden Bio-Blumenerde




Biovegane Gärtnerin:
 Sehr geehrter Herr xy,

zu Ihrem o. g. Produkt, welches wir im Norma-Discounter gekauft haben,
haben wir folgende Fragen:

- Ist es korrekt, dass die Finest Garden Bio-Blumenerde komplett ohne
Torf und ohne tierliche Bestandteile wie Guano und/oder Dünger aus
tierlichen Produkten hergestellt wird? Können Sie bestätigen, dass das
Produkt für den bioveganen Landbau geeignet ist?

- Können Sie uns weitere Bezugsquellen für das gleiche oder ein
ähnliches Produkt (bitte ebenfalls für den bioveganen Landbau geeignet)
mit ggf. anderem Handelsnamen nennen? Leider ist die Blumenerde in
unserem Norma ausverkauft - offensichtlich handelte es sich um Aktionsware.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort

Ziegler Erdenwerk:
 
Sehr geehrte Frau xy,
leider kann ich Ihnen nicht genau sagen, welche Eigenschaften Produkte erfüllen müssen, die für den veganen Biolandbau geeignet sind.
Ich habe dazu keinerlei Vorgaben und auch unser Produkt wurde nicht speziell darauf ausgelegt.
Ich kann Ihnen jedoch bestätigen, dass...
... es sich um ein absolut torffreies Produkt handelt.
... keinerlei mineralischer Dünger eingesetzt wurde.
... ein rein pflanzlicher organischer Dünger verwendet wird.
... keine Horn- oder Guanoprodukte eingesetzt werden.
... das Produkt aus Kompost Rindenhumus, Kokosmark und Holzfaser zusammengesetzt ist.
ich hoffe, Ich konnte Ihnen mit meinen Angaben behilflich sein.
Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserem Produkt gefunden haben.
Bitte erkundigen Sie sich doch in Ihrer Filiale, wann das Produkt wieder verfügbar sein wird. Wie Sie sicherlich verstehen können,
wollen wir v.a. über unsere Partner mit unseren Kunden zusammenarbeiten.
Sollte bei Norma das Produkt wirklich nicht mehr verfügbar sein, so kann ich Ihnen alle torffreien Erden mit dem BIO Grünstempel der Ökoprüfstelle nur empfehlen. Was die Produktsicherheit in Sachen BIO angeht, ist diese Zertifizierungsstelle wohl mit die Beste.
Unter der Marke ProNatur erhalten Sie in vielen Gartenmärkten die Hochbeeterde, deren Eigenschaften vergleichbar sind.

Biovegane Gärtnerin: 
 Ich bedanke mich für Ihre schnelle, ehrliche und hilfreiche Antwort.
Mir persönlich ist es lieber und glaubwürdiger, wenn jemand sagt, dass er sich nicht 100 % in Spezialgebieten auskennt.
Ich bin einfach auf der Suche nach einer Erde, in der *nichts vom Tier* vorkommt. Gerade bei den Düngemitteln ist das ja immer problematisch und insofern war ich froh, das Produkt im Norma gefunden zu haben. Wir werden in den nächsten Tagen einmal in anderen Filialen nachsehen und ggf. vor Ort darum bitten, dass nachbestellt wird. Wir dachten, es sei ein zeitlich begrenztes Angebot.

Sollte das nicht funktionieren (die Mitarbeiter vor Ort sind mit solchen Sonderwünschen manchmal etwas überfordert...) würde ich mich über eine kurze Rückmeldung darüber freuen, in welchen Fachgeschäften die Marke ProNatur geführt wird. Vor Ort gibt es bei uns Blumen Risse, Bauhaus, Hagebaumarkt, Hornbach und Obi - aufsteigend nach Entfernungskilometern.

Nochmals herzlichen Dank und freundliche Grüße

Fa. Ziegler:

Hallo Frau xy,

ja, mit Halbwissen zu einem Thema Sicherheiten zu geben, das ist absolut kontraproduktiv und trägt langfristig sicherlich nicht zur Zufriedenheit unserer Kunden bei.
Eine 1000% Garantie, dass in einer solchen Erde 'nichts vom Tier' ist, wird Ihnen keiner geben können, der ehrlich zu Ihnen ist. Zumal die Rohstoffe eben immer unter freiem Himmel gelagert werden, können diese auch mit Tieren und deren Hinterlassenschaften in Berührung kommen.
Was ich jedoch versichern kann ist, dass es sich dabei um völlig normale Berührungspunkte mit der Natur handelt und dies in einem Rahmen abläuft, der sicherlich nicht analytisch nachweisbar wäre. Es geht bei einer veganen Lebensweise allerdings um Überzeugung, nicht um Analysen und Prozentzahlen, weshalb ich Ihnen diese Infos der Vollständigkeit halber gebe.
Bei der Herstellung der Produkte werden allerdings keine tierischen Stoffe eingesetzt, auch keine Rest oder Nebenprodukte aus der Viehwirtschaft.
Die Inhaltsstoffe sind alle rein organisch-pflanzlich bzw. mineralisch. 

Biovegane Gärtnerin:

Guten Morgen Herr xy,

ich bedanke mich für Ihre Antwort und bin ziemlich baff: Ich habe selten eine solch respektvolle Antwort eines offensichtlich Nicht-Veganers erhalten. Hut ab!

Die Hinterlassenschaften oder zufälligen, natürlichen Tier-Bestandteile werden einen Veganer sicherlich nicht stören, weil sie schlichtweg nicht vermeidbar sind.
Dünger, der zum Beispiel aus Schlachtabfällen stammt und in herkömmlichen Erden eingesetzt wird, ist hingegen vermeidbar.

Ihre Recherche würde mir sehr helfen, da ich bisher selbst nichts gefunden habe. Ich komme aus xy.Vielleicht findet sich ja etwas in der näheren Umgebung.

Danke im Voraus und

freundliche Grüße für einen guten Start in den neuen Tag

F.a. Ziegler:

Hallo Frau xy,
Vielen Dank für die Blumen. Aber wir sind ein Betrieb, der aus Überzeugung nachhaltig und familiär aufgebaut ist,
ich denke, es ist selbstverständlich, die Überzeugungen von Kunden zu respektieren und zu versuchen, auch etwas
spezielleren Nachfragen gerecht zu werden.
Sie haben eine Dehner Filiale im Ort. Da wir Lieferant der Dehner Gruppe sind kann ich Ihnen die Dehner Hochbeet Erde mit dem BIO Grünstempel
empfehlen.
Alle torffreien Erden von Dehner, die mit dem Grünstempel zertifiziert sind erfüllen Ihre Anforderungen.
für weitere Fragen dürfen Sie sich sehr gerne wieder an uns wenden.
Mit freundlichen Grüssen 

Wenn Sie mir zumindest Ihre PLZ nennen könnten, würde ich Ihnen gerne Märkte in Ihrer Nähe ausfindig machen, welche unsere Produkte im Sortiment haben.
Mit freundlichen Grüssen 
xy


Biovegane Gärtnerin:

Guten Morgen Herr xy,

ich wollte mich nur nochmal kurz melden und berichten, dass alles geklappt hat. Wir sind erleichtert, dass wir vor Ort Erde bekommen können, die ohne Knochenmehl, Hornspäne etc. in einer guten Qualität verfügbar ist. Sie ist auch schon seit ein paar Tagen in unserem Garten verarbeitet und schafft hoffentlich gute Erträge

Herzlichen Dank und einen guten Start in die neue Woche

Firma Ziegler:

Hallo Frau xy,
es freut mich, wenn Sie Erde in Ihrem Ort bekommen konnten.
noch ein kleiner Tipp:
gerade bei Erden mit dem BIO Siegel müssen Sie beachten, dass rein organischer Dünger eingesetzt wird.
Dieser Bedarf deutlich mehr Zeit zur Entfaltung, bis er den Pflanzen also zur Verfügung steht.
Für saftige Erträge empfehle ich Ihnen deshalb so bald wie möglich eine gute Menge an Stickstoff-Düngung
beizugeben. Das optimiert sicherlich das Ergebnis beim Wuchs der Pflanzen.

***Ich mag diese Produktanfrage-sie ist  so toll und spannend und -ja- herzerwärmend! Man erlebt  immer mehr Freundlickeit und Kompetenz bei Anfragen.

Tipp von mir: Als zusätzlicher Stickstoffdünger für nur leicht aufgedüngte ( vegane ! )Erden eignet sich übrigens Ackerbohnenschrot oder /und Brennesseljauche.

Ich finde es schön, dass es eine wachsende Gemeinschaft von Gärtner**innen gibt, die bio und vegan gärtnern. Danke an dieser Stelle für die tollen Emails , die ich von Euch  dazu bekomme und bekommen habe ! Susanne Heine


Vegan Gärtnern im Biogarten- Antwort auf die Frage : "wie bist Du an die Sache herangegangen? "


 Bund für vegane Lebensweise:
"Wie bist du an die Sache herangegangen und erntest du auch viel in deinem tierfreundlichen Garten?"

Ich habe nach sanften Methoden gesucht und die dann gleich bei mir im Garten ausprobiert. Wie zum Beispiel das Mulchen oder das Düngen mit Beinwelljauche. Außerdem schätze ich die Mischkultur, sie ist sehr effektiv, denn Pflanzen schützen und unterstützen sich gegenseitig – ganz ohne Chemie und dabei gewaltfrei. Und ich habe mich im Handel nach veganen Düngemitteln und veganer Blumenerde umgeguckt.
Nach 5 Jahren Erfahrung kann ich sagen: das friedliche, biovegane Gärtnern funktioniert, ich ernte auf diese Weise jedes Jahr einiges an Gemüse, Obst und Kräutern! ** Frage aus einem kurzen Interview mit dem Bund für vegane Lebensweise. Susanne Heine , Autorin von peaceful gardening 

Freitag, 22. Juli 2016

Vegan Gärtnern: Mehltau an Zucchini- was kann ich tun?

Vegan Gärtnern: sanfte und effektive Hilfe bei Mehltau

Im Idealfall sehen Zucchinipflanzen so aus: große, grüne Blätter und viele gelbe Blüten und Früchte ! Zu einer guten Pflege der Zucchini gehört es, sie regelmässig zu gießen und mit Dünger zu versorgen. Zucchini sind Starkzehrer.
vegan gärtnern- Mehltau bekämpfen
Für die Bildung der Früchte ist zudem der Nährstoff Kalium wichtig. Kalium ist in Beinwell ( hier ist ein Rezept für Beinwelljauche )  und in fertigen veganen Düngern- etwa aus Vinasse- enthalten ! Hinweis: man sollte nicht immer bei den geringsten Anzeichen einer hellen fleckigen Färbung Mehltau vermuten, es gibt nämlich auch Zucchinisorten die von Natur aus etwas scheckige Blätter haben.
Woran erkennt man aber nun, ob die Pflanzen befallen sind ?

Mehltau ist eine Pilzerkrankung und es wird unterschieden zwischen Echten und Falschem Mehltau:
Echter Mehltau entsteht bei Trockenheit, man erkennt ihn daran, dass die Blätter an der Oberseite weiße oder graue Flecken bekommen, auch an den Stielen der Pflanze können sich diese mehlartigen Flecken zeigen. Die Blätter sind an den Stellen rissig, kräuseln sich und werden braun.

Falscher Mehltau entsteht bei nassem Wetter und ist an bräunlichen, mehligen Belägen an der Unterseite und gelblichen Flecken an der Oberseite der Blätter zu erkennen.

Bei Nichtbehandlung beider Pilzerkrankungen sterben die Pflanzen meist ab.
Vegan Gärtnern- Zucchini
Zucchinipflanze im Hochbeet
 Was tun ?

Hilfreich ist ein Sud aus Knoblauch und Zwiebeln oder Ackerschachtelhalmtee.
Knoblauchsud gegen Mehltau
Vegan Gärtnern: Knoblauchsud herstellen

Rezepte :

Ackerschachtelhalmtee


500g  frischen oder 50g getrockneten Ackerschachtelhalm in 5 Litern Wasser 24 Stunden einweichen. Anschliessend aufkochen und ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen.
Danach filtern.

Knoblauch/Zwiebelsud

Ca. 100g zerkleinerte Knoblauchzehen und 50g Zwiebelschalen eine halbe Stunde in 1,5 Litern Wasser köcheln lassen. Danach 1 Stunde ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen.



Anwendung:

Die stark befallenen Blätter entfernen, dabei die gesunden Teile möglichst nicht damit in Berührung bringen. Sie dürfen auf den Kompost, der Pilz ist dann nicht mehr "aktiv". Die restlichen Blätter  mit dem Sud besprühen. Erstmal nicht düngen, bzw. darauf achten, nicht zu stickstoffhaltig ( viel Stickstoff/Nitrat  ist u.a. Brennnesseljauche oder Ackerbohnenschrot ) zu düngen. Nach der Behandlung die Pflanze gut beobachten, regelmässig von unten gießen und ggfs. weiter besprühen. Für die weitere Düngung empfehle ich die oben erwähnte kalireiche Beinwelljauche.
Auf diesem Weg habe ich es schon mehrmals geschafft, dass die Pflanzen wieder gesund geworden sind. Ich wünsche Dir auch viel Erfolg damit !

Mittwoch, 13. Juli 2016

Vegan Gärtnern- Pflanzenportrait Gelbweiderich

Vegan gärtnern- Pflanzen für den tierfreundlichen Garten
Jedes Jahr Mitte, Ende Juni wird es bei mir am Blockhaus , wo ich ein sonniges Plätzchen habe, goldgelb . Diese gelbe Blütenpracht hält sich lange, nämlich bis in den August hinein!
Gepflanzt hatte sie meine Gartenvorgängerin und erst wusste ich nicht, um was für eine Pflanze es sich handelt.
"Oh die schönen Königskerzen", meinte eine Freundin. Ich dachte, aber die sehen doch anders aus, und wollte herausbekommen, wie diese wunderschönen Blumen heißen, die auch immer von Bienen umsummt werden.
Gilbweiderich Pflanzenportrait
Es ist der Gelbweiderich, auch Gilbweiderich (Lysimachia) oder Felberich genannt.
Gilbweiderich im Portrait -vegan gärtnern
Foto Collage: Gilbweiderich in meinem Garten



Gut für Wildbienen:

Die Pflanze hat eine Besonderheit: sie produziert fette Öle, die von Bienen mit den Vorder- und Mittelbeinen aufgenommen werden. Durch das Gemisch dieser Öle mit Pollen entsteht ein Larvenbrot, dass für bestimmte Wildbienen überlebenswichtig ist, denn damit ernähren sie die Brutzellen!

Das Larvenbrot wird neben der Aufzucht auch zum Abdichten der Insektenbrutzellen genommen, um diese damit gegen Feuchtigkeit zu schützen.
vegan gärtnern
Wildbiene an Goldfelberich

Laut dem Naturlexikon sind es in nördlichen Regionen nur die Weiderich-Arten, welche als „Ölblumen“ fungieren.
Quelle: Naturlexikon.com

Also mal wieder eine passende Pflanze für den veganen und tierfreundlichen Garten!:


Anbau: 

Die Pflanze fühlt sich wohl an einem sonnigen Standort und gedeiht in humusreichem, lockeren Boden. Gilbweiderich ist winterhart und mehrjährig. Er verbreitet sich durch unterirdische Sprossen und steht darum auch meist in Gruppen ( siehe Fotocollage ) , was ich gerade im Garten sehr schön finde!

Dienstag, 7. Juni 2016

Was blüht gerade so in meinem Garten...

Da es im Moment soo schön draußen ist, komme ich nicht dazu, neue Blogartikel zu schreiben.
Ich verbringe die Zeit im Garten und arbeite ausserdem an einem Projekt, über das ich später einmal berichten werde.
Darum möchte ich einfach mal zeigen, ganz aktuell, was alles an Blüten im Garten zu finden ist.
Die Aufnahmen sind von gerade eben (genauer : 07. Juni, 11.30 Uhr ).
All das und noch mehr, blüht hier im Garten! Ist das nicht schön?
Blumen im naturnahen Garten im Juni
Von li. nach rechts: Butterblume, Akelei, Storchschnabel, Frauenmantel, Blühender Giersch, Wildrose, (Kresse,Erdbeeren & Geranie in Töpfen), Pfingstrose, Moosrose, Wildrose, Blühender Ananassalbei, Rose, Leimkraut, Beinwell, Pippau, Kletterhortensie



vegan gärtnern
Hummel an Beinwell

Samstag, 14. Mai 2016

Lupine - Das Jahr der Hülsenfrüchte


Vegane Naturkost und bio-veganer Garten

Endlich komme ich zum zweiten Teil meiner Blogtexte zum Thema Hülsenfrüchte, den ich mit dem Text über Linsen im Februar begann.
Ich finde die Lupine ist echt eine gute "Veganerpflanze", weil diese Pflanze als Lebensmittel unglaublich viel Potential hat. Gerade, wenn man sich vegan ernährt!
(Über Soja wurde schon sehr viel geschrieben, darum folgt hier nur ein kurzer Ausflug zum Thema Sojaanbau.)

Wissenswertes zur Lupine


Die Lupinen wurden schon seit Jahrhunderten von den Indios Südamerikas angebaut. Auch bei den Römern stand die Pflanze hoch im Kurs.
Ursprünglich enthielt die Lupine noch bis zu 2 % bittere, leicht giftige Alkaloide, diese wurden vor ca. 80 Jahren durch Züchtungen auf ein unschädliches Minimum begrenzt. 
Die Indios haben sie deshalb tagelang unter fließendem Wasser ausgewaschen und die Römer hatten in ihren Küchen Becken, in denen die Bitterstoffe ausgespült wurden. Diese Becken hießen sinnigerweise " Labrum Lupinarium“!*
Vegane Bratlinge aus Süßlupinen
Bratlinge aus Lupinen und Kichererbsenmehl

Leckeres aus Süßlupinen

Seit langem schon gibt es für Veganer und Vegetarier „Lupino“ aus Süßlupinen, das sind Blöcke- ganz  ähnlich wie Tofu. Doch nun sind Lupinen wieder so richtig im Gespräch. Zur Zeit wird sogar die Gewinnung von pflanzlichem Eiweiß aus Lupinen für die Ernährung erforscht. Dafür wurde den Forschern 2014 der hochdotierte Zukunftspreis durch den Bundespräsidenten verliehen.

Es gibt Lupinenfilet, Burger, Geschnetzteltes, "Vürstchen"  u.v.m. Die Konsistenz der Filets zum Beispiel finde ich sehr toll, es ist fest, aber nicht so knatschig wie Seitan manchmal sein kann.
Im Naturkosthandel wird sie seit langem als erwähnter Lupino (Lupinenquark) angeboten.
Und Lupinen Eis erst : der Geschmack ist unglaublich lecker und durch den Lezitingehalt sehr cremig. Da war ich so überrascht, und habe wirklich spontan gedacht, das ist ein Nahrungsmittel der Zukunft!:-)
Aus der gerösteten und vermahlenen Bohne wird auch Kaffee hergestellt, der somit coffein- und auch glutenfrei ist. Lupinenmehl gibt es ebenso im Naturkosthandel.
** Heute hat eine Freundin entdeckt, dass es auch Lupinentempeh gibt, das wollte ich mal schnell ergänzen und bald mal probieren !:-)

Fakten:

Die Süßlupine enthält 27 % Eiweiß und übertrifft somit bei Frischeprodukten alle pflanzlichen und auch alle tierischen Eiweißträger!
Lupinen enthalten, wie Soja bis zu 20 % Fett. Darüber hinaus liegt ihr Lezitingehalt bei über 2 %.*


Als ich bei der Veggieworld Düsseldorf war, um einen Vortrag über bioveganes Gärtnern zu halten, war gerade vor mir jemand mit einem Vortrag zu Lupinen an der Reihe. Den ich leider nicht gehört habe, weil ich zu aufgeregt war. Jedenfalls hat mir der Referent später Lupinenbohnen für den Anbau geschenkt.
Einer lieben Freundin habe ich welche davon geschickt, sie hat sie sehr früh gepflanzt- wie man sehen kann, wachsen sie wunderbar.
vegan gärtnern Lupinen
Frizzis Lupinen

Die Süßlupine wird in Deutschland und Frankreich kontrolliert biologisch angebaut. Sie ist sehr pflegeleicht und ertragreich.
Auch die Sojabohne lässt sich hier anbauen. Lupinen - heißt es allerdings - vetragen das kühle Klima besser. 
Dieses Jahr gibt es ja von Taifun das Soja Experiment "1000 Gärten". So soll herausgefunden werden, wo sich die Sojabohne in unseren Gefilden am besten anbauen lässt. Um daran teilzunehmen, habe ich leider nicht die Kapazitäten hier, da mein Garten zu hügelig und schattig ist für ein weiteres Beet. Aber ich habe ja die Lupinen und ein Päckchen Sojabohnen habe ich ebenso angebaut!

Womit ich gleich wieder bei meinem Lieblingsthema, dem veganen Garten wäre:


Die Lupine gehört zu den Leguminosen.
Süßlupinenpflänzchen

Im Anbau ist das von Bedeutung, denn diese Pflanzenfamilie mehrt den Stickstoff! Alle Leguminosen, auch Bohnen, Erbsen und Linsen haben diese Eigenschaft. Sie binden mit ihren Knöllchenbakterien an den Wurzeln den Stickstoff aus der Luft im Boden. Stickstoff ist ein Hauptnährstoff von Pflanzen, sie brauchen ihn zum Wachsen und zur Bildung von Eiweiß.

vegan gärtnern Lupinen pflanzen
Süßlupinen Bohnen
Das ist für den bioveganen Anbau im Garten und auch in der Landwirtschaft ideal, so eignen sich diese Pflanzen wunderbar als Gründüngung, in der Fruchtfolge als Stickstoffmehrer und als veganer Dünger in Form von Ackerbohnenschrot.

Von meinem Schulfranzösich sind noch Grundkenntnisse übrig. Kann mich an ein paar Vokabeln erinnern, zum Beispiel Bohnen--Les legumes. So konnte ich mir den Fachbegriff „Leguminosen“ übrigens leichter merken.:-)


Alles in allem sind Leguminosen einfach wunderbare Pflanzen. Besonders wertvoll für uns Veganer*innen und unverzichtbar für  biovegane Gärtner*innen.
Das war es mal wieder zum Thema Jahr der Hülsenfrüchte. Die sind ganz schön interessant, wie ich finde.

* Quelle für dieses Wissen ist ein Lehrbrief "Hülsenfrüchte und Sojaprodukte" von Rolf Goetz -aus meiner Schulung Naturkostfachberatung// und etwas Text ist aus meinem veganen Gartenbuch, peaceful gardening.

Freitag, 13. Mai 2016

Veganes Gärtnern: Tierfreundlicher Garten: Schmetterlinge

Ein veganer Garten ist ein tierfreundlicher Garten.

Gerade war das "Schmetterlingspaket" vom Bund für Naturschutz in der Post- Freude!
Obwohl ich für die Tiere, Insekten, und natürlich auch die Falter im bioveganen Garten bereits gut sorge, habe ich mich an dieser wundervollen Aktion beteiligt. 
Garten für Schmetterlinge
Schmetterlingspaket vom Bund für Umwelt und Naturschutz
Saattütchen und Infoblatt



Dort sind auch einige Pflanzen enthalten, die bei uns im Garten noch nicht angesiedelt sind! Ich habe die kleine Schmetterlingswiese (trotz meiner Sommererkältung) heute vormittag gleich ausgesät.

Bunte Vielfalt

Dann kommen ja vielleicht noch einige Falter dazu. Dieses Jahr habe ich übrigens zum ersten Mal den weiss-orangen Aurorafalter bei mir gesehen ( und noch nicht geknipst), den ich auch auf der Fotomontage von 2015 noch nicht dabei hatte:
Schmetterlinge in meinem bioveganen Garten
Bunte Vielfalt in meinem veganen Garten


Brauner Waldvogel an Oreganoblüte




Wie Du auf den Fotos sehen kannst, tummeln sich in meinem Garten ziemlich viele Schmetterlinge.  Ich tippte instinktiv darauf, dass es daran liegt, dass der Garten so naturnah angelegt ist. Oder nennen wir es bei mir ruhig leicht “verwildert” :-) .Hier habe ich einen wunderschönen Falter-ein Tagpfauenauge- auf einer Alantblüte gefilmt:





Die Vielfalt der Schmetterlinge wird eben auch durch ganz bestimmten Pflanzen , die für sie wertvoll sind, gefördert. Ich wiederhole mich da zwar schon, aber manche Dinge kann mensch ja nicht oft genug sagen! :-) Die Brennnessel möchte ich also erwähnen, denn das ist die Schmetterlingspflanze überhaupt!
Brennnesseln



Brennnesseln und Schmetterlinge
Brennnesseln sind für beinahe fünfzig Schmetterlingsarten lebenswichtig, da deren Raupen sich von ihr ernähren.
Zudem legen mehr als zwanzig  Schmetterlingsarten ihre Eier auf den Brennnesseln ab. Ich habe sehr viele Brennnesseln im Garten, und wenn es Sommer wird, lassen sich das Tagpfauenauge, der Braune Waldvogel, der Admiral, das Ochsenauge und einige Tagfalter mehr blicken.
Die Raupen können sich dank der Brennnesseln entwickeln.Später ernähren sich dann die Falter von dem Nektar einiger Blüten. Übrigens sind sie nicht nur schön anzusehen, sie sind auch wichtige Bestäuber.
Wenn du folgende, bzw. eine Auswahl dieser Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon anbaust, wachsen und blühen lässt, kannst du den Schmetterlingen wirklich helfen:

Noch mehr Pflanzen für Schmetterlinge 

Alant, Aster, Brennnessel, Brombeere, Fetthenne, Haselnuss, Heidelbeere, Himbeere, Hornklee, Kresse, Klee, Lichtnelke, Liguster, Luzerne, Primel, Sommerflieder (der auch Schmetterlingsflieder genannt wird), Storchschnabel, Veilchen, Waldrebe.
Es gibt auch fertige Mischungen-oft unter der Bezeichnung “Schmetterlingswiese” – im Handel.
Pflanzen wie Johanniskraut, Nachtkerze, Rote Lichtnelke oder Wiesenflockenblume bieten beides: Schmetterlingsnahrung in Form von Blütennektar und gleichzeitig Nahrung für die Raupen. Oder eben Aktionen dazu, wie jetzt die vom Bund für Umwelt und Naturschutz!
Sehr gut geeignet sind auch Kräuter wie Thymian, Salbei, Minze, Majoran und Oregano, wenn wir sie nicht komplett ernten, sondern auch blühen lassen! Dann kann man sich bald an den verschiedenen Schmetterlingen im Garten oder am Balkon erfreuen. Da es so wichtig ist, erwähne ich das auch noch einmal: Es ist eine Hilfe für sie, denn sie sind vom Aussterben bedroht!

In eigener Sache:
Ich habe keine Werbung hier auf dem Blog, wenn Du meine Arbeit schätzt und deshalb würdigen möchtest, kannst Du mein Buch peaceful gardening kaufen oder weiterempfehlen. Dankeschön:-)

Montag, 2. Mai 2016

Sonntag, 24. April 2016

Warum ich vegan lebe ! Schreibwettbewerb beim Bund für vegane Lebensweise


Lucy diktiert, ich schreibe :-)


Ran an die Tasten oder Stift & Zettel!
Warum?
Beim Bund für vegane Lebensweise (BVL) hat kürzlich ein Schreibwettbewerb gestartet. Das Thema lautet : "Warum ich vegan lebe". Unsere Motivation für dieses Projekt hat Andrea sehr schön auf den Punkt gebracht.
Ich sage "unser", weil ich -wie Andrea auch- beim Bund für vegane Lebensweise Mitglied bin.
Und wir vom Vorstand den Wettbewerb alle zusammen ausgeheckt haben. :-)
Bund für vegane Lebensweise

Also, sie schreibt:
"Wir möchten auf diese Weise allen Veganer*innen und Nicht-Veganer*innen aufzeigen, auf wie vielen verschiedenen Wegen Menschen zur veganen Lebensweise finden. Wir erhoffen uns durch diese Geschichten viele Menschen zu erreichen."

Seid ihr neugierig geworden? Es gibt u.a. einen traumhaften Hochleistungsmixer zu gewinnen, sozusagen einen Porsche der Küchengeräte. Und das sage ich, die gar kein Auto fährt!
Schaut doch mal rein, im Link steht alles zu den Bedingungen. Und ihr erfahrt auch, wer in der schreibbegeisterten Jury ist.

Wir wünschen uns, dass ihr eurer Kreativität freien Lauf lasst und einfach drauflos schreibt. Die Texte landen bei der Jury übrigens anonymisiert. Es ist nicht erforderlich, schreiben zu können wie ein zweiter Thomas Mann, sondern es geht vielmehr darum, andere aufzurütteln und für das Vegan sein zu interessieren.

Und wir glauben, dass die ehrlichen Geschichten, Gefühle und Erlebnisse Einzelner besonders gut Gehör finden können. Aus dem Grund werden wir ebenso einige der Texte, die keinen Preis erhalten haben, veröffentlichen. Ganz wie ihr mögt, mit eurem Namen oder anonym. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht. Für die Tiere!
http://vegane-lebensweise.org/schreibwettbewerb/